Mein Sport-Equipment – Diese zwei Produkte nutze ich nun schon seit einigen Jahren

Sport ist ein essenzieller Teil meines Lebens und für mich nicht mehr wegzudenken.

Ich mache nicht Sport um im Sommer eine gute Figur auch ohne T-Shirt machen zu können, oder irgendwann im Slang gesagt “Breiter als der Türsteher” zu werden.

Nein ich mache es rein aus dem einfachen Grund weil es mir einfach gut tut und ich mich selbst jeden Tag aufs neue herausfordern kann.

Sportlich Aktiv bin ich neben meinem Besuch im Gym auch auf meinem MTB im Wald oder auf der Bahn.

An dieser Stelle könnte ich mich auch dafür entscheiden, meinen Blog auch mit Beitragen über meine Erfahren beim Sport zu füttern.

Dagegen entscheide ich mich jedoch bewusst, das die Sport-Sache eine Sache ist, die nur mich was angeht und die ich auch mit niemanden teilen möchte.

Motivation hole ich mir gerne von Anderen die das eindeutig professioneller und besser können als ich.

Mein Verweis hier sind besonders die Fitness und Food Blogger http://marenschiller.com und http://flooorrriii.de

Kommen wir zu dem Teil der mehr mit meinem Blog zu tun hat, die Technik die ich nutze.

Das sind im Grunde zwei Dinge.

Das erste Gadget welches ich nutze ist eine schlichter, grauer iPad shuffle ( 2GB Speicher )

Ich habe mich für den iPad shuffle entschieden, da ich beim Sport keinen Bildschirm brauche, das Ding unfassbar klein ist und vor allem auch sehr robust.

Ehrlich gesagt hat dieses Gerät in nun mehr als drei Jahren schon den einen oder andern Wachgang überlebt.

Selbst unter zwischen Gewichten eingequetscht zeigt sich dieses Gerät unbeeindruckt.…

Bis zum heutigen Tag ziert nicht ein Kratzer die Außenhaut des Geräts.

Natürlich gibt es auch deutlich preisgünstigere Geräte, die auch einfach nur Musik zufällig abspielen können.

Denn ja genau das ist die einzige Funktion die der Shuffle hat, und für die ich das Ding auch brauche.

Doch, der Formfaktor die Verarbeitung, und meine Leidenschaft für den Apfel – das geben ich gerne zu – haben mich für die Investition von knappen 50€ überzeugt.

Ein weiterer + Punkt ist ganz klar die Akkulaufzeit von rundum 15 Stunden Musik am Stück.

In meinem Fall hält die Batterie gute 10 Tage eine lange Zeit.

Falls die Batterie dann doch mal zu neige gehen sollte, teilt einem das Gerät dies via Sprachausgabe mit. Genauso wie den Titel, da Wechseln von Wiedergabelisten und den Akkustand im Allgemeinen. Dieser wird in 25% Schritten angesagt.

Neben dem iPod shuffle nutze ich natürlich auch noch Kopfhörer.

Diese Kopfhörer sind die urBeats von Beats / Apple.

Ich habe diese kleinen In-Ear-Kopfhörer nun schon in der dritten Ausführung, da ich mir bei jedem neuen Modell das neuste Modell zugelegt habe.

Der Grund für diese Kopfhörer ist ein ganz einfacher, sie dichten dein Ohr komplett ab.

Frei nach dem Motto Musik an Welt aus…denn sobald du sie in dein Ohr steckst, die Musik auf ungefähr 40% Lautstärke hast, hört du absolut nichts mehr.

Disclaimer: Bitte tragt diese Ohrhörer nicht im öffentlichen Straßenverkehr – ihr könnt damit nichts mehr hören und Gefahren wort Wörtlich überhören

Im Gym jedoch oder auf abgesperrten Strecken wo ihr niemanden etwas tun könnt und keinen Gefahren andere ausgesetzt seid, tun die Hörer ihren Job unglaublich gut.

Man ist in seine eigenen Welt, kann sich beim Training wirklich auf seine eigene Musik konzentrieren; fokussiert arbeiten.

Hinzukommend zu dem mehr als nur Noise Cancelling Fakt – habe die kleinen Dinger in meinen Ohren einen perfekten Klang. Ja sind etwas basslästig als andere und die Höhen sind manchmal etwas schwammig – was wirklich nur sehr sehr hohe Töne betrifft – aber gerade die Basslastigkeit Liebe ich gerade beim Training sehr. Gerade auf dem Rad kann ich hierdurch noch besser mit der Musik – im Takt fahren – mich also deutlich mehr puschen.

Der Preis der Hörer liegt bei knappen 70€ und sie sind jeden einzelnen Cent wert. Ich weiß nicht ob sie offiziell wasserfest sind, sie halten Regen, Schlamm und Schweiß aber problemlos stand.

Hierbei spreche ich von meinen Erfahrungen und nicht über Tatsachen.

Wichtig zu nennen ist eine weitere Funktion der Ohrhörer. Sie haben an der linken Seite am Kabel eine Einheit, welche es einem erlaubt die Musik lauter und leiser zu stellen.

Mit der mittleren Taste lassen sich ebenso anrufe annehmen, Titel überspringen / zurückspringen.

Daher muss man nicht zwingend sein Gerät aus der Tasche hohlen um kleinere Dinge zu verändern.

Gerade beim Training, eben schnell ein Lied überspringen ist sehr praktisch.

Was nutzt ihr beim Sport und was schätzt ihr mehr Kabelgebunden oder Kabellos — Teil mir doch mal eure Meinung mit

Advertisements

2 thoughts on “Mein Sport-Equipment – Diese zwei Produkte nutze ich nun schon seit einigen Jahren

    1. Oh HAHA doch klar nutze ich meine Apple Watch da hätte ich nur schon nen Blogpost drüber geschrieben…natürlich heute Abend WWDC ich hoffe der livestream funktioniert mit dem maltesischen Internet:)

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.